Die virtuelle fluxcess Maschine ist eine aktuelle Debian VM, die folgende Funktionen vereinigt:

  • Gästelisten-Server
  • Check-In Server
  • HTML2PDF Konverter
  • QR Code Generator

Zugang

Festplattenverschlüsselung fluxcessIsAGreatCheckInSystem
root-User des Betriebssystems 55555

Einstellungen

Bitte vor dem Ändern von Einstellungen unbedingt ein Backup von der VM erstellen - zumindest jedoch einen Snapshot!

Tastaturbelegung

Die Tastaturbelegung der VM ist im Auslieferungszustand Englisch. Die Umstellung erfolgt durch Installation des Paketes console-data:

# aptitude install console-data

… falls das Paket schon installiert ist, reicht ein

# dpkg-reconfigure console-data

Hinzufügen eines zusätzlichen Festplattenpasswortes

Hinzufügen eines weiteren Passwortes - Verschlüsselt ist die Partition /dev/sda5.

cryptsetup luksAddKey /dev/sda5

Festplattenpasswörter können auch entfernt werden - dies ist jedoch nicht ohne Gefahr, denn wenn alle Passwörter entfernt werden, besteht kein Zugriff mehr auf die Festplatte!

Entfernen der Festplattenverschlüsselung

Wir empfehlen, die Festplattenverschlüsselung nicht zu entfernen. Falls dies dennoch notwendig sein sollte, finden Sie möglicherweise in der Dokumentation zur Linux Festplattenverschlüsselung einen Weg.

Das Passwort der virtuellen Festplatte kann allerdings alternativ auf “” gesetzt werden, sodass ein Start des Betriebssystems ohne Passworteingabe möglich ist. Ein Beispiel für eine Anleitung findet sich hier: luks-auto-password.

Erweitern der Festplatte

Soll die Festplattenkapazität der /var Partition der virtuellen Maschine erweitert werden, muss zuerst die virtuelle Maschine angehalten und im VMWare Player oder in der VMWare Workstation per “Expand…” Button die Größe der virtuellen Festplatte erweitert werden.

Danach wird die VM wieder gestartet. In der Kommandozeile als root fdisk aufrufen:

# fdisk /dev/sda

Eine neue Partition erstellen:

  • n für das erstellen der Partition
  • p für die Auswahl “Primär”
  • 3 für Partitionsnummer 3
  • 41940992 als Startsektor wählen
  • Vorgabe für den letzen Sektor bestätigen

Den Typ der neuen Partition ändern:

  • t für das Ändern des Partitionstyps
  • 3 um die soeben erstellte Partition auszuwählen
  • 8e um den Typ Linux LVM auszuwählen

… und dann mit w die Änderungen schreiben und fdisk beenden. Es wird eine Fehlermeldung ausgegeben - dies ist okay. Die virtuelle Maschine muss nun mit reboot neu gestartet werden.

Nach dem Neustart als root:

# pvcreate /dev/sda3
# vgextend fluxcess-server-vg /dev/sda3
# pvscan
# lvdisplay
# lvextend /dev/fluxcess-server-vg/var /dev/sda3
# resize2fs /dev/fluxcess-server-vg/var